Who’s that girl?

Ich bin Julia. 24. Ich liebe schwarzen Kaffee, Minimalismus und Nachhaltigkeit, Skandinavien, Dinge, die sich Vintage schimpfen dürfen, Fotos aus Fotoboxen in miserabler Qualität und Schwarzbrot mit Avocado und Spiegelei. Vor ein paar Monaten hab ich angefangen mich mit Nachhaltigkeit und der Zero-Waste-Bewegung auseinander zu setzen. Hier ist nicht alles schwarz oder weiß. Ich finde gerade meinen persönlichen Rahmen, wie ich leben, einkaufen und essen möchte. Das wird mein ganz eigener Rahmen sein und werden. Und ich weiß nicht, wohin mich der Grundgedanke tragen wird.
Warum ich also blogge? Weil ich über Themen schreiben will, die mich interessieren und inspirieren, die mich bewegen oder die mich einfach glücklich machen. Und weil ich meinen Teil dazu beitragen will, etwas zu bewegen. Deshalb findest du auf diesem Blog alles zwischen einem Liebesbrief an Ofenkartoffeln und dem Hinterfragen von Gewohnheiten. Weil man vieles einfach macht, wie man es macht. Aber was ist mit Nachhaltigkeit, Fairtrade, bewussterem Konsum? Was du hier nicht finden wirst: Laktose. Genau, mit dieser angeblichen Hipster-Unverträglichkeit Laktoseintoleranz hat das „um die Ecke denken“ nämlich angefangen.
Und all das auf meine ganz eigene Art.