Schnieke Schnecken

Wenn der August uns Streiche spielt und sich im Herbstkostüm versteckt, dann gibt’s eben auch schon mal Nussschnecken. Heut Früh um halb acht war noch gar nichts los in der Passauer Fußgängerzone. Nur die Lieferanten haben emsig ihre Waren vor den Geschäften abgeladen. Und irgendwie lag so eine besondere Ruhe in der Luft. So eine, wie man sie von Herbsttagen kennt. Wenn es wieder bald finster wird und ich hab so für mich gedacht, dass es irgendwie herbstelt.

Das hält bestimmt noch nicht an und der August wird uns hoffentlich noch viele sonnige Tage bringen. So eine Nussschnecke geht aber immer. Also ran an die Rührschüssel und rein ins Teignaschen.

Nussschnecken

NUSSSCHNECKEN

Zutaten

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 65 g Butter
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 150 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 1 geriebener Apfel
  • 1 Ei
  • 50 ml Milch
  • 3 – 4 EL Zucker
  • Zimt nach Belieben

plus: 50 ml Milch und 1 Stück Butter

Zubereitung

Hefe und Butter in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl, Zucker, Salz in eine Schüssel geben und die Milch dazugeben. Mit Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verrühren. Anschließend mindestens eine halbe Stunde zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Walnüsse grob hacken und mit dem Ei und der Milch zu den gemahlenen Haselnüssen geben. Den Apfel schälen und grob reiben. Mit dem Zucker ebenso zur Füllung geben. Kurz durchrühren und stehen lassen.

Den Teig halbieren und jeweils auf einer bemehlten Oberfläche zu einem Rechteck ausrollen. Die halbe Füllung darauf verteilen und jeweils ca. 2 cm Rand lassen. Der Länge nach aufrollen und in ca. 4 cm breite Scheiben schneiden. Eine Auflaufform mit einem Stück Butter einfetten. Die Röllchen stehend in der Form verteilen. Ruhig ein bisschen Platz dazwischen und zum Rand lassen. Den Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Die Röllchen mit Milch bepinseln und den Rest einfach in die Auflaufform geben.

Die Schnecken ca. 15 Minuten backen. Danach mit Alufolie bedecken und weitere 20 Minuten bei 200 Grad fertig backen. Das Gebäck schmeckt am besten lauwarm, aber auch super am nächsten Tag zum Frühstück.

Wer das Ganze noch toppen will, nimmt 2 EL Frischkäse, den Saft einer halben Zitrone, 1 EL Puderzucker und ein kleines Stück geschmolzene Butter. Gut verrührt ist das eine richtig bombige Glasur. Ein paar gehackte Nüsse drüber und schon kann der Besuch kommen…

Nussschnecken

Schreibe einen Kommentar